Artikelformat

Endveranstaltung „Goldene 55“ in Berlin – Platz 11 für Annette und Günter

Am 5. Oktober ging die Turnierserie „Goldene 55“ beim Tanzsportzentrum Blau Gold Berlin in die letzte Runde.
Von den über 100 Paaren, die im Rahmen der Turnierserie gestartet waren, konnten sich 36 Paare für die Endveranstaltung in Berlin Tegel qualifizieren.

Auch Günter und Annette Enk hatten sich in diesem Jahr wieder als eines der 12 besten Paare der Gesamtwertung, für die Endveranstaltung qualifiziert.
Am Ende bestätigten sie ihre gute Leistung mit einem hervorragenden elften Platz in der Finalwertung und waren damit das erfolgreichste TNW Paar im Wettbewerb.
Damit geht die „Goldene 55“ in die Winterpause und wird voraussichtlich Anfang April 2020 in die nächste Runde gehen.
Auch Günter und Annette haben sich nun eine kleine Pause verdient.
Nur eine Woche vor der „Goldenen 55“ stand noch der Deutschlandpokal der Senioren III S Standard auf dem Turnierplan.
Fast 100 Paare hatten den Weg zum ATC Graf Zeppelin Friedrichshafen angetreten, um in Ettenkirch den Sieger des Deutschlandpokal zu ermitteln.
Viel Aufwand und Vorbereitung zahlten sich aus und verwandelten die Ludwig-Roos-Halle in eine tolle Turnierumgebung.
Die zahlenmäßige Verteilung der Teilnehmer mit 50% aus den beiden süddeutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg und den anderen 50% aus den “restlichen” 14 Bundesländern zeigt das Dilemma von Meisterschaften in geografischen Randgebieten.
Diese Verteilung hatte aber keine Auswirkung auf die Stimmung im Turnier.
Mit einer guten Leistung erreichten die beiden Oberhausener die zweite Zwischenrunde und beendeten das Turnier auf Platz 37.

Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare sind geschlossen.