Artikelformat

Erfolge für Royaler Paare im April

Anbei die Zusammenfassung einiger tanzsportlicher Ergebnisse der vergangenen Wochen:
Zum 47. Mal fand das Berliner Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree über Ostern statt.
2415 Paare aus 29 Nationen hatten den Weg zu einem der traditionellsten und größten deutschen Tanzsportveranstaltungen angetreten.
Drei mal gelang es den Oberhausener Lateinpaaren das Finale zu erreichen:
In der Senioren II A Latein konnten sich Georg Uedelhoven-Ziegler und Daniela Altmann im großen Starterfeld durchsetzen und beendeten das Turnier auf einem hervorragenden fünften Platz.
Dirk und Inken Schmitz (SEN I B-Lat) erreichten an beiden Tagen die Endrunde und holten am Sonntag Platz 4 nach Oberhausen.
Parallel zu den Turnieren des DTV fanden auch die Weltmeisterschaft der Senioren I statt.
Hier konnten sich Andre und Kristina Kruschinski sowie Georg Uedelhoven-Ziegler und Daniela Altmann über ihre erste WM Teilnahme freuen.
Im Großturnier mit fast 200 internationalen Teilnehmern wurde der Weltmeister 2019 gesucht.
Am Ende ging der Titel nach Russland an Dmitry Vorobiev und Oxana Skripnik, aber die beiden Oberhausener Paare nahmen unvergessliche Eindrücke mit nach Hause.
Parallel zum Blauen Band der Spree fand auch die norddeutsche Alternative für die Senioren II+ statt. „Die Ostsee tanzt“ lockte in diesem Jahr rund 1200 Paare in den Norden.
Erstmals fand das Turnier nach rund 20 Jahren nicht in Heiligenhafen, sondern im Festsaal des Ferienzentrums Holm in Schönberg statt.
Für den Royal Oberhausen gingen Michael und Rosalie Tlauka an den Start und erreichten hier am Samstag und Sonntag bei den Senioren III B Standard jeweils den vierten Platz.
Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare sind geschlossen.