Artikelformat

Treppchenplatz und Aufstieg in die Senioren I A für Andre und Kristina

Frankfurt war am vergangenen Wochenende wieder Gastgeber der größten simultan ausgetragenen Amateurtanzturnierveranstaltung der Welt – Hessen tanzt.

200 freiwillige Helfer und 180 Wertungsrichter waren an drei Tagen im Einsatz, um die 68 Turniere mit insgesamt mehr als 6000 aktiven Tänzern zwischen 8 und 65 auf bis zu 8 parallelen Flächen zu ermöglichen.
1800 qm Tanzfläche fanden auf dem Eishockeyfeld in der Eisporthalle zu Frankfurt Platz, dabei boten sich den Tänzern gerade auf den Eckflächen mit ihren abgerundeten Ecken sehr interessante Proportionen und ungewohnte Herausforderungen.
Andre und Kristina Kruschinski starten zum letzten Mal in der Senioren I B Standard und konnten sich im Starterfeld von 24 Paaren mühelos durch die drei vorgelagerten Runden für das Finale qualifizieren.
Hier erreichten die beiden von TC Royal Oberhausen dann Platz 3, erhielten eines der begehrten Bänder von Hessen tanzt und stiegen damit in die Senioren I A Standard auf.

Der Weg durch die B-Klasse gestaltete sich für die beiden anfangs etwas steinig.
Nach dem Aufstieg im Juli 2014 tanzten sie nur wenige Turniere und entschieden sich erst mal die neuen Folgen richtig zu trainieren.
In 15 Monaten kamen so nur 4 Turniere zustande.
Dann starteten die beiden richtig durch: 42 Turnierstarts, 31 Treppchenplätze, 9 mal Gold, 13 mal Silber, 9 mal Bronze, ein Vizelandesmeitsertitel NRW und der Titel des NRW Pokalsiegers 2016, so lautet die eindrucksvolle Bilanz der Kruschinskis.

Der Aufstieg wurde mit den mitgereisten Schlachtenbummlern stilecht mit einem Gläschen Sekt gebührend gefeiert.
Herzlichen Glückwunsch !!!!

[Text: Dirk S.]

Kommentare sind geschlossen.